Spiritualität und globale Entwicklung

Spiritualität und globale Entwicklung – Graz (AT)

„Alles ist untrennbar eins.“

(AK)

Dank dem Zugang zu globalen Daten und Informationen können wir uns ein besseres Bild machen vom heutigen Weltgeschehen. Auch wenn diese Informationen oft einseitig, d.h. aus einer bestimmten Perspektive erläutert sind, spüren wir es alle: Wir stehen mitten in einem Übergang. Vieles scheint sich aufzulösen; gleichzeitig ist das Neue, das geboren werden will, noch kaum sichtbar. Das verunsichert.

Eine grundlegende Weisheit besagt: Das Hier und Jetzt ist das einzig Sichere. Was bedeutet das? – Damit sind wir mitten drin in der Spiritualität. Diese stellt sich grundlegende Fragen wie „wer bin ich?“ und „was ist das All-Eine?“, „woher komme ich?“ und „wohin gehe ich?“. Diese Fragen lassen sich nicht rational, d.h. über den Verstand beantworten. Sie beantworten sich aus der Stille im Hier und Jetzt, jenseits des Denkbaren und schenken uns den Einen Geschmack von Sat-chit-ananda: Wahrheit, Bewusstsein, Glückseligkeit. Das ist eine vollkommen andere Perspektive: eine A-Perspektive, welche die Welt zu verändern vermag.

Ort:                             Freie Waldorfschule Heidelberg, Mittelgewannweg 16, Heidelberg

Beginn:                     Freitag, 10. Mai um 20.00 Uhr

Eintritt:                     Euro 15.-

Information:         Katharina Kunze-Neidhardt , Tel. +49 (0) 6201 507310, E-Mail: katharina.kunze-neidhardt@t-online.de

Für den Vortrag ist keine Anmeldung nötig.